Donnerstag, 20. Juli 2017

Kirsten Kimono Tee oder was macht Ihr so mit Euren Reststücken?

Reste, Stoffreste genauer gesagt - was macht Frau denn damit? Sie werden immer mehr aber irgendwie kann man sich gerade bei so Streichelstoffen nicht von ihnen trennen. Und endlich habe ich eine Lösung dafür gefunden und was für eine. Eine bei der sogar ich zu neuen Oberteilen kommen.
Des Rätsels Lösung heißt Kimono Tee - hier habe ich Euch bereits meinen ersten Versuch gezeigt. Und heute folgen zwei weitere. Ja, zwei und zwar auch Resten von wunderschönen Nosh*-Stoffen. Den Anfang machen die Krebse - ja, den Stoff hatte ich für meine Kinder bestellt. Aber so ein halber Meter blieb noch übrig und harmonierte so perfekt zu dem Nosh-Flame, der hier ebenfalls noch übrig war. Was aus dem Rest wurde, zeige ich Euch bestimmt auch noch mal!
Ich kann Euch sagen, ich liebe dieses T-Shirt - ich habe es in unserem Urlaub so gerne getragen und jetzt wieder daheim erinnert es mich an diese wundervolle Zeit am Meer. Es ist so luftig und hat ein tolles Tragegefühl. Den Halsausschnitt habe ich bei dieser Version übrigens einfach nur umgebügelt und festgesteppt. Fertig.
Mein zweites Kimono Tee ist ebenfalls aus Reststücken von Nosh entstanden. Ich bin wirklich begeistert von der Qualität der Stoffe und so kann ich irgendwie nicht das kleinste Stückchen Stoff wegwerfen. Von diesem Oberteil ist noch einiges an Stoff übrig geblieben und so musste ich ihn einfach nochmal verwenden.
Nach der ersten Anprobe erschien mir der beige untere Bereich doch etwas "nackt", so dass ich spontan noch ein Blatt aus dem Lumo-Stoff appliziert habe. Und ja, ich gebe es zu - ich habe mich beim Nähen total dafür verflucht. Das Blatt ist doch recht filigran und hat mich einiges an Nerven gekostet.
Aber Ende gut - alles gut. Auch dieses Shirt mag ich ausgesprochen gerne und trage es sehr oft. Ich bin sehr froh, dass ich den Kimono Tee-Schnitt endlich mal ausprobiert habe. Die Shirts sind schnell genäht und sitzen wirklich gut. Für mich die perfekten Begleiter für den Alltag - ob privat oder ins Büro.
Jetzt bin ich am überlegen, welchen der vielen Schnitte die hier noch schlummern und nicht ausprobiert wurden, ich als nächstes angehe. Den perfekten Schnitt für Resteverwertung habe ich ja schon mal! Und was macht Ihr so mit Euren Stoffresten - aufheben, sofort verarbeiten oder vielleicht gar wegwerfen?
Und seht mir nach, wenn es hier im Blog derzeit etwas ruhiger zugeht. Mein Arm ist immer noch  nicht so 100prozentig einsatzfähig und gleichzeitig nähern sich die Sommerferien mit großen Schritten und last but not least - der Sommer ist dieses Jahr einfach so wunderbar. Das muss man doch genießen.

Habt es schön!

Eure Johy

Schnitt: Kirsten Kimono Tee von Maria Denmark (Freebook)
Stoff: Flame, RAPU Flamé, Jersey LUMO, Blue - Light Blue - alle von Nosh (co-operation with NOSH),

Kommentare:

  1. Zwei tolle Shirts! Das die Applikation dich verrückt gemacht hat glaube ich sofort, so zarte Blätter...Hut ab!
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  2. Klasse Idee, das zweigeteilte Kimono! Beide Varianten sind superschön und stehen Dir sehr gut!

    Lg
    Lilo

    AntwortenLöschen
  3. Die beiden Shirts sehen superschön aus und die Stoffe wirken extrem schön sowohl in der Farbharmonie wie auch vom Fall her. Und der Schnitt steht dir super, den probiere ich auch mal. LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  4. Oh, deine Shirts sind wirklich toll geworden. Prima Idee mit den Stoffresten :)
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Johy;
    jetzt muß ich Dir aber mal ein großes Lob aussprechen. Erstens für diese Idee der Resteverwertung (wobei sich die Frimmelei mit dem Blatt gelohnt hat) und dann überhaupt für Deine Beiträge. Was Du schon alles genäht hast, fabelhaft - besonders die liebevollen Kindersachen sind mir ins Auge gestochen und dann noch die erstklassigen Fotos. Ich bin beeindruckt und begeistert. Echt jetzt! Liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
  6. Das mit dem Blatt ist ja ganz schön viel Arbeit! Der Effekt ist aber toll!
    Beide Shirts gefallen mir sehr gut!!!

    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  7. Sehr schön geworden deine Shirts :-) Ich glaube ich muss das KimonoTee doch auch endlich mal ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  8. Super - ich würde sie beide nehmen!! Ich trage das Kimono Tee auch sehr gern.
    "Wo" hast du denn das Schnittmuster zerschnitten?

    Liebe Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Eure Kommentare!!